Hier findet Ihr Tipps und Tricks, die vielleicht dem ein oder anderen helfen könnten.
Es dürfen auch gerne weitere eingesendet werden.


zurück

RamDisk unter Vista

Zuerst den RAM-Disk-Treiber (Version 1.0.4096.4 vom 2008-01-25) herunterladen.

Entpacken Sie für die Installation die ZIP-Datei in ein beliebiges Verzeichnis und rufen Sie anschließend die ramdisk.exe mit administrativen Rechten auf.

Klicken Sie anschließend auf den Button Install Ramdisk, um die RAM-Disk zu installieren.

Anschließend müssen Sie die Windows-Sicherheit mit Diese Treibersoftware trotzdem installieren bestätigen, da die Signatur nicht unter Vista bekannt ist.

Die Datei RAMDISK.EXE ist ein selbstentpackendes Archiv, das Sie per Doppelklick in ein beliebiges Verzeichnis dekomprimieren.

Den Ramdisk-Treiber binden Sie nun als neues Gerät ins System ein.

1. Öffnen Sie dazu die "Systemsteuerung" und gehen Sie dort auf "Hardware".

2. Bei der obligatorischen Begrüßungsmeldung klicken dann auf "Weiter".

3. Anschließend markieren Sie die Option "Nein, die Hardwarekomponenten selbst in der Liste auswählen" und klicken abermals auf "Weiter".

4. Im darauf folgenden Menü wählen Sie als "Hardwaretyp" den Eintrag "Andere Geräte" und klicken im nächsten Dialogfenster auf den Punkt "Datenträger".

5. Windows Vista verlangt nun nach dem Pfad der Installationsdateien. Geben Sie das Verzeichnis an, in das Sie den Treiber zuvor entpackt haben.

6. Immer "Weiter" drücken und den Treiber installieren.

Nach der Installation steht die Ramdisk als Laufwerk unter eigenem Laufwerksbuchstaben sofort zur Verfügung.

Um die Gr&oumil;ße zu ändern, starten Sie REGEDIT.EXE, denn die Konfiguration erfolgt komplett über die Registry.



Alle Parameter des Treibers finden Sie im Schlüssel
Microsoft Original Treiber:
HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Services\ Ramdisk\ Parameters

Geänderter und erweiterter Treiber:
HKEY_LOCAL_MACHINE\ System\ CurrentControlSet\ Services\ RRamdisk\ Parameters




























NameDatentypBeschreibung
DriveLetter REG'_SZ Weist der Ramdisk den angegebenen Laufwerksbuchstaben zu
DiskSize REG_DWORD Legt die Größe in Byte fest. Den Wert geben Sie entweder als Hex-Wert oder als Dezimalwert ein.
Die Größe der "Original Microsoft" Ramdisk ist allerdings auf 1F00000 (hex) limitiert, was einer Größe von rund 31 MB entspricht.
Eine 16 MB-Ramdisk erreichen Sie mit dem Hex-Wert "1000000", mit "800000" würde sie ca. 8 MB fassen. Bei ungültigen Größenangaben verweigert die Ramdisk den Dienst, stört das System aber ansonsten nicht.
MediaType REG_DWORD Typ des Laufwerkes, Standard ist "Festes Laufwerk":1 - RAM Disk2 - Festes Laufwerk3 - Wechselbares Laufwerk4 - Diskettenlaufwerk
DiskSizeMDiskSizeK REG_DOWRD Gibt die Größe der RAM-Disk in DiskSizeM (Megabyte) oder DiskSizeK (KByte) an. DiskSizeK hat eine höhere Priorität als DiskSizeM.
SectorsPerCluster REG_DWORD Gibt die Cluster-Größe pro Sektor an<= 2MB FAT12 -> Cluster=512<= 23M FAT16 -> Cluster=512<=64M FAT16 -> Cluster=1k<=128M FAT16 -> Cluster=2k<=256M FAT16 -> Cluster=4k<=512M FAT32 -> Cluster=2k<=16G FAT32 -> Cluster=4k
Image REG_SZ Gibt ein Image an, welches mit dem Tool "rdutil" erstellt wurde und automatisch geladen wird.

zurück


August
21
Montag
2017
Nichts ist schrecklicher als ein Lehrer, der nicht mehr weiß als das, was die Schüler wissen sollen.

Johann Wolfgang von Goethe
NEWS




©2008 by Willforce